„Stelle das beste Produkt her, belaste die Umwelt dabei so wenig wie möglich, inspiriere andere Firmen, diesem Beispiel zu folgen und Lösungen zur aktuellen Umweltkrise zu finden“, so lautet die Unternehmensphilosophie von Patagonia.

Einst entwickelte sich Patagonia aus einem kleinen Unternehmen, das Zubehör für Kletterer fertigte und welchesmittlerweile weltweit aktiv ist. Bis heute ist der Alpinismus ein wesentlicher Bestandteil des Angebotes, welches zum Beispiel auch Bekleidung fürs Klettern, für Wintersportarten, für das Fliegenfischen, Paddeln und Laufen herstellt – Sportarten in der Verbundenheit zwischen Mensch und Natur.

Das Produktdesign gestaltet sich in Schlichtheit und Funktionalität. Aus Liebe zur Natur beteiligt sich Patagonia an deren Erhaltung und Gesundung und setzt somit ein Beispiel.

Mindestens 1 % des Umsatzes spendet Patagonia in seinem Förderprogramm für den Umweltschutz.

Mit seinen FootprintChronicles legt Patagonia seine Geschäftspraktiken und Lieferketten offen, um dazu beizutragen, negative sozialeoder auch ökologische Auswirkungen zu reduzieren.

Im Rahmen der Respect Mother Earth Woche wird The Listener seinen Kunden aktiv und in Partnerschaft mit Patagonia die Möglichkeit geben, gebrauchte Patagonia Kleidung im The Listener abzugeben. Diese wird dann entweder an bedürftige Menschen weitergegeben oder – wenn nicht mehr intakt – recycelt.

Tolle Geschichten rund um Wornwear findet Ihr auch in Patagonia’s gleichnamigem Blog und Video, welches Ihr hier im Blog anschauen könnt.

Video Link: http://www.youtube.com/user/patagoniavideo