Nudie – nicht nur eine Jeans! 

Maria Ericson (heute Levin) gründete Nudie 2001, nachdem Sie bereits viele Stationen in der Textilbranche – und insbesondere im Jeansmarkt – durchlaufen hatte. Dabei war für Maria Ericson die Vision klar: Nur hochwertigste Stoffe zu benutzen, sich die passenden Knöpfe und Zipper dazu leisten zu wollen und ihre Produzenten und Lieferanten trotzdem fair zu entlohnen; das Miteinander von Style, Qualität und Nachhaltigkeit – das war und ist die Philosophie von Nudie! 

Nudie wird im schwedischen Götheburg designt und setzt bei den Kollektionen statt auf laute Fashion lieber auf Understatement – inspiriert vom Alltag und den Menschen auf der Straße. Die Stoffe stammen aus Italien, Japan, der Türkei und den USA. 

Im Zentrum der Kollektion stehen die „Dry“-Modelle, also ungewaschene Qualitäten in unterschiedlichsten Fits, die individuell eingetragen werden und eine Geschichte über ihren Besitzer verraten. Auch bei den vorgewaschenen Modellen steht Harmonie im Vordergrund – alle Waschungen sind authentisch. 

Bio-Baumwolle wie auch ein Bewusstsein für die Verantwortung bei der Fertigung sind ein fester Bestandteil des Brands. So leistet Nudieauch Aufklärungsarbeit, zum Beispiel im Zusammenspiel mit Amnesty International.

Ist Nudie Dein Ding? Gibt’s auch hier im The Listener. 

02 (3)

 

01 (2)